Diabas-Steinbruch in Wolfshagen

Im Westharz in Wolfshagen kann ich euch eine kleine, wunderschöne Rundwanderung um den ehemaligen Steinbruch empfehlen. Der Diabas-Steinbruch mit dem Heimberg lässt Spuren in der Landschaft zurück, die auf uns wie ein Canyon wirken.

Strecke: ca. 4 km (Karte)
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: ca. 1 Stunden
Zwischenstopp: keine Einkehrmöglichkeit

Stempelstelle 109: Heimberg

Startpunkt:  Parkplatz an der Streittorstraße in 38685 Wolfshagen

hinauf zum Diabas-Steinbruch in Wolfshagen im Harz

Du startest den Rundwanderweg um den Diabas-Steinbruch am Parkplatz an der Streittorstraße in Wolfshagen. Am Parkplatz steht eine Informationstafel die den Weg erläutert und du musst der Ausschilderung “Spur der Steine” folgen. Auf dem gesamten Rundweg erhälst du auf großen Tafeln interessante Beschreibungen aus dem 100-jährigen Gesteinsabbau der Region.

Sobald du oben angekommen bist, stehst du auf einer großen Aussichtsplattform und kannst in das gigantische Renaturierungsgebiet hinab schauen. In der Mitte des Canyon ragt ein beeindruckender Steinberg empor, der Heimberg.

Schließlich folgst du der Ausschilderung Stempelstelle 109.

rund um den Diabas-Steinbruch

Die 4 km lange Wandertour führt dich einmal um den Diabas-Steinbruch in Wolfshagen  herum. Von der Aussichtsplattform folgst du der Beschilderung in Richtung der Stempelstelle 109. Auch von hier aus hast du einen wunderbaren Blick auf den Heimberg. Setze den Weg weiter fort bis zum Sportplatz und folge der Straße hinter dem Sportplatz hinab in den Ort, dann ereichst du wieder den Parkplatz.

Wenn du noch Lust und Zeit hast eine weitere Tour zu laufen, dann schau dir die Runde am Innerstestausee an, sie liegt nur wenige Kilometer von dieser Rundtour um den Diabas-Steinbruch entfernt und kann sehr gut kombiniert werden.

Oder schau auf meine Seite “den Harz zu Fuss neu entdecken” dort findest du noch viele schöne Touren, die ich für Unternehmungen im Harz zusammengestellt habe. Solltest du lieber einmal mit dem Rad fahren wollen, dann schau doch einmal auf meine Seite “mit dem Rad unterwegs“. Vielleicht ist dort etwas interessantes für dich dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*