Hahnenklee -> Maaßener Gaipel

In der Harz App sind sehr schöne Touren in der Umgebung von Hahnenklee ausgearbeitet. Wir haben uns den Maaßener Gaipel Rundwanderweg herausgesucht.

Mit einer Wanderkarte von Hahnenklee, die du im Kurhaus von Hahnenklee für kleines Geld erhalten kannst, ist der Weg einfach zu finden und gut beschrieben. Der Weg ist sehr gut begehbar. 

Strecke : 11,1 km 
Schwierigkeitsgrad : mittel
Dauer: ca.3,5 Stunden
Zwischenstopp : Wald- und Wandergaststädte Maaßener Gaipel (Italiener)

Startpunkt: Kurhaus Hahnenklee

  • Vom Kurhaus geht es in Richtung Minigolfplatz von Hahnenklee.
  • Von dort aus geht es die Lautenthalerstraße hinauf bis zum Ende der Straße.
  • Ein schmaler Wanderweg führt dich hinauf zum “Fuckelweg”.
  • Ab hier nimmst du den Wanderweg mit der Kennzeichnung 1C, er führt dich auf den Weg mit der Kennzeichnung 4G.
  • Du musst die Lautenthalerlandstraße überqueren und dem “Sägemühlenweg” mit der Kennzeichnung  4G folgen.
  •  An der Schutzhütte “Försterplatz” schlägst du rechts in den Weg mit der Kennzeichnung 1U ein. Ab hier sind es noch 3,1 km bis zum Zwischenstopp.

In der Waldgaststädte Maaßener Gaipel kannst du bei einer Pause den herrlichen Blick auf den Ort Lautenthal genießen.

  • Um den Weg zurück nach Hahnenklee zu starten musst du wieder ein kleines Stück rechts hoch auf den Wanderweg mit der Kennzeichnung 1D.
  • Dann immer der Beschilderung 1D und 1R nach Hahnenklee bis zur Landstraße folgen. Der Weg geht immer stetig bergauf und ist etwas anstrengender als der Hinweg.
  • Ist die Landstraße erreicht, musst du ein kleines Stück rechts herum auf einem Trampelpfad der Landstraße folgen, bis du den Wanderweg 4G erreichst.
  •  Überquere hier die Landstraße und laufe zurück über den Wanderweg 1C bis nach Hahnenklee.
  • Läufst du die Lautenthalerstraße hinab, erreichst du wieder das Kurhaus in Hahnenklee.

Viel Spaß bei der Tour!

Auf der Seite “den Harz zu Fuss neu entdecken” findest du noch viele Anregungen für Unternehmungen im Harz. Solltest du lieber einmal mit dem Rad fahren wollen, dann schau doch einmal auf die Seite “mit dem Rad unterwegs“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*