Okertalsperre – Romkerhall

  • Blick von den Ahrendsbergerklippen

Der Rundwanderweg von der Okertalsperre führt dich über die Ahrendsbergerklippe nach Romkerhall und wieder zum Ausgangspunkt zurück. Ein schöner Rundweg, der bequem hinauf führt. Jedoch ist der Abstieg nur etwas für geübte Wanderer. Auf einem schmalen Grad geht es steil bergab nach Romkerhall.

Strecke: ca. 7 km (Karte)
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Dauer: ca. 2 Stunden
Zwischenstopp: Jagdschloss in Romkerhall

Stempelstelle 119: Ahrendsberger Klippe

Startpunkt:  Okertalsperre

Hinauf zur Ahrendsberger Klippe

Der Rundwanderweg von der Okertalsperre führt dich hinauf zur Halleschen Hütte, dort findest du die Stempelstelle 119.

Direkt an der Okertalsperre liegt ein Parkplatz. Von hier aus läufst du über die Okertalsperre und nimmst den gut begehbaren Weg immer entlang des Wassers. Schließlich hälst du dich links und wanderst in Richtung Hallesche Hütte. Der Weg ist breit und leicht begehbar. Oben an der Ahrendsberger Klippe angekommen wird dir ein herrlicher Blick hinab auf das Okertal und auf die Kästeklippen geboten.

Der Stempelkasten 119 befindet sich innerhalb der Halleschen Hütte.

 

Hinab nach Romkerhall

  • von der Hütte nach Romkerhall geht es steil bergab

Die Hallesche Hütte und den wunderbaren Ausblick auf das Okertal verlässt du über einen schmalen Grad steil hinab nach Romkerhall.
Der Weg ist nicht ganz ungefährlich und sollte nur mit stabilem Schuhwerk gelaufen werden. Für Kinder ist er nicht geeignet. Im Herbst bei laubbedecktem Boden ist der Pfad kaum sichtbar.

In Romkerhall endet der Weg hinter dem Wasserkraftwerk. Romkerhall ist ein beliebter Wanderort aufgrund des Wasserfalls direkt gegenüber dem kleinsten Königreich der Welt.

Wer noch ein wenig weiter laufen möchte, kann auch noch die Wanderroute nach Oker einschlagen.

zurück zur Okertalsperre

  • Okertalsperre

Der Rundwanderweg führt von Romkerhall zurück zur Okertalsperre an der Oker entlang.

Es ist nur ein Betriebsweg, aber er führt dich am Wasser entlang und du läufst direkt auf die Okertalsperrenmauer zu. An der riesigen Mauer angekommen steht man verwirrt vor einer großen Herausvorderung. Wo ist der Weg nach oben? Es ist kein offizieller Wanderweg mehr, da er nicht ganz ungefährlich ist. Zur rechten Hand befindet sich ein schmaler Grad mit Stufen. Sie führen hinauf zu einem Mauervorsprung. Dort läufst du entlang in Richtung der Mauer und findest wieder ein paar Stufen, die am Parkplatz der Okertalsperre enden.

Es war ein erlebnisreicher Rundwanderweg von der Okertalsperre über die Ahrendsbergerklippe und Romkerhall. Wir können diese Wanderung für geübte Wanderer empfehlen.

Zum Abschluss des Tages noch ein Tipp für eine Einkehrmöglichkeit nach der Wanderung: der beliebte Windbeutelkönig.
Wenn du von dem Parkplatz an der Okertalsperre links in Richtung Altenau fährst, dann liegt der Windbeutelkönig auf der linken Seite. Das Restaurant hat eine herrliche Außenterrasse mit Blick auf die Okertalsperre. Die Windbeutel sind der Hit. Aber auch die anderen Delikatessern der Speisekarte sind zu empfehlen. Probiere es aus!

Auf der Seite “den Harz zu Fuss neu entdecken” findest du noch viele schöne Touren, die ich für Unternehmungen im Harz zusammengestellt habe. Solltest du lieber einmal mit dem Rad fahren wollen, dann schau doch einmal auf meine Seite “mit dem Rad unterwegs“. Vielleicht ist dort etwas interessantes für dich dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*