Romkerhall – Okertal

  • Romkerhall

Der abwechslungsreiche Rundwanderweg von Romkerhall nach Oker führt dich vorbei an der Verlobungsinsel, entlang dem schönen Okertal, vorbei an der Marienwand und hoch hinauf auf die Adlerklippe.

Das Okertal in Romkerhall läd zu einer anspruchsvollen Wanderung entlang der Oker ein. Es geht über unterschiedliche Weggegebenheiten und daher ist festes Schuhwerk zu empfehlen. Normalerweise fließt die Oker ruhig vor sich hin, aber zu besonderen Zeiten wird sie zu einer Wildwasserbahn. Das tosende Rauschen des Wassers solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Nur, wann kommt das Wasser? Es kommt auf Wunsch der Harzer Wasserwerke. Demzufolge kannst du auf der Internetseite der Harzwasserwerke aus dem  Wildwasserkalender die Zeiten entnehmen.

Strecke: ca. 10 km (Karte)
Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll
Dauer: ca. 4,5 Stunden
Zwischenstopp: Waldhaus Café (war geschlossen)

Stempelstelle 116   Verlobungsinsel

Startpunkt:  Parkplatz Romkerhalle
                     vor dem Wasserkraftwerk
                      38644 Romkerhalle

Viel Spaß bei dieser erlebnisreichen Tour.

Verlobungsinsel

Du startest die Rundwanderung durch das Okertal in dem kleinen Königreich Romkerhall hinter dem alten Jagdschloss. An der Rückseite des Hauses siehst du die Spuren, die die Zeit an den Mauern hinterlassen hat. Falls du den Wildwasserkalender der Harzer Wasserwerke beachtet hast, dann wirst du auch Wasser sehen. Ansonsten wirst du dich wundern, warum hier Schilder auf die Gefahr von Wasser hinweisen, obwohl keines da ist.

Der Weg verläuft immer entlang des Wasserlaufes bis zur Verlobungsinsel. Nebenher steht hier der Stempelkasten mit der Nummer 116 für die Wanderfreunde unter euch.

Tipp: In dem Buch von Kirsten Elsner-Schichor “111 Orte im Harz die man gesehen haben muss” kannst du unter dem Eintrag 76 noch etwas mehr über die Stempelstelle 116 erfahren.

Wildwasser Oker

Wenn in Romkerhall die Harzer Wasserwerke für die Oker den Hahn aufdrehen, dann ist der Rundwanderweg nach Oker ein mitreißendes Erlebnis. Denn in diesem Falle wird das Wildwasser von den Kanufahrern aufgesucht. Schließlich ist die Oker dann eine anspruchsvolle Wildwasserstrecke von zwei Kilometern. Auf der Wanderung ist dies auf der Höhe der Verlobungsinsel eine sehenswerte Sportart, der du unbedingt zuschauen solltest. Die Öffnungszeiten sind dem Wildwasserkalender zu entnehmen.

Die Webseite der Kanusportgruppe der TU Clausthal liefert dir hierzu den Anfahrtsweg und die Flussbeschreibung der Oker-Wildwasserstrecke.

Auf jeden Fall macht das Zuschauen von dem Rastplatz oberhalb der Anlegestelle Spaß. Hier kannst du gemütlich von einer Bank aus, den wagemutigen Paddelkünsten der Kanufahrer folgen.

Tipp: In dem Buch von Kirsten Elsner-Schichor “111 Orte im Harz die man gesehen haben muss” wird unter dem Eintrag 77 noch etwas mehr über das Wildwasserrevier geschrieben.

Marienwand und Adlerklippe

Auf dem Rundwanderweg von Romkerhall nach Oker beruhigt sich der Wasserlauf nach der Verlobungsinsel und du marschierst in Richtung der steilen Felswände; der Marienwand, der Uhuklippe und der Adlerklippe.

In diesem Eldorado kommen die Kletterfreunde auf ihre Kosten. Für dich als Wanderer ist an mehreren Aussichtspunkten eine Möglichkeit zur Rast, so dass man den vagemutigen Kletterern zuschauen kann. Die Kletterfreunde können Felsinformationen aus der Region Harz zur Marienwand, Uhuklippe und vielen mehr auf der Webseite des Alpenvereins erlangen.

Nachdem du an der Marienwand den Kletterern zugeschaut hast, führt der Weg weiter zur Adlerklippe. Hier geht es steil die Stufen hinauf. Oben in der Spitze ist ein kleiner Sitzplatz. Von hier aus hast du einen wunderbaren Blick auf das Okertal.

Danach geht es langsam wieder abwärts in Richtung Oker.

Oker

Auf dem Rundwanderweg von Romkerhall nach Oker erreichst du etwa auf der Hälfte der Strecke den Ortsrand Oker. Hier liegt direkt am Ortseingang das Waldhaus Café. Leider war das Lokal an unserem Wandertag noch geschlossen. Deshalb informiere dich vorab auf der Internetseite über die Öffnungszeiten des Cafés.

Hier am Ortsrand Oker wechselst du die Straßenseite und läufst auf dem Wanderweg oberhalb der Straßenführung (alte Harzstraße) wieder zurück nach Romkerhall. Auch hier begegnen dir an der einen oder anderen Stelle Felsenkletterer. Leider gibt es auf diesem Weg nicht sehr viele Sitzplatzmöglichkeiten für eine Zwischenpause.

Schließlich stößt du auf den Romkerhallerwasserfall. Von hier oben gibt es einen sehr steilen Weg nach unten (nicht zu empfehlen). Entscheide dich eher für den bequemeren Weg. Er ist etwas länger, aber dafür kommst du entspannt unten an.

Am Ende der Rundwanderung kannst du im Jagdschloss in Romkerhall einkehren.

Es ist eine wundervolle Tour mit viel Abwechslung.

Auf der Seite “den Harz zu Fuss neu entdecken” findest du noch viele Anregungen für Unternehmungen im Harz. Solltest du lieber einmal mit dem Rad fahren wollen, dann schau doch einmal auf die Seite “mit dem Rad unterwegs“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*