Rundwanderung am Torfhaus

Eine Rundwanderung am Torfhaus zur Stempelstelle 221 – der Jungfernklippe um den Dehnenkopf herum und am Torfhaus vorbei.

Wenn du im Harz auf der Steilewand Straße von Altenau in Richtung Torfhaus fährst, kannst du am Parkplatz (linke Seite) vor dem Ski-Lift die Rundwanderung beginnen.

Startpunkt:  Parkplatz auf der Steilewand Straße vor dem Torfhaus auf der linken Seite von Altenau kommend
Ziel: Jungfernklippe und Torfhaus
Strecke: ca. 7,1 km (Karte)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: ca. 2 Stunden
Zwischenstopp: Am Torfhaus hat der “Brockenblick” Kiosk geöffnet.
Stempelstelle 221: Jungfernklippe

Zur Jungfernklippe HWN221

Zu Beginn führt dich ein breiter bequemer Weg unter dem Ski-Lift entlang zur Jungfernklippe. Erst musst du der Beschilderung in Richtung Altenau folgen, bis du die Ausschilderung Jungfernklippe findest. Dort biegst du ab auf einen schmalen, steinigen Weg. Dieser ist nicht mehr so leicht begehbar. Für Kinderkarren und Fahrräder ist dieser Weg ungeeignet. Du gehst hinab in das Kellerwassertal und erreichst eine kahle vom Borkenkäfer verwüstete Landschaft.

Dann geht es wieder bequem weiter und du erreichst die Jungfernklippe. Es ist ein einsamer Felsvorsprung ohne jeden weiteren Flair. Direkt davor steht der Stempelkasten mit der Nummer 221. Den Weg weiter folgend erreichst du eine Aussichtsstelle auf den Beginn des Dammgrabens. Du läufst um den Dehnenkopf herum und hörst bald die Straße zum Torfhaus. Auf dem gesamten Weg ist keine Bank zu finden. Demzufolge musst du dir einen Baumstamm zur Verschnaufpause suchen. Eine Rast ist dann am Torfhaus vor dem Kiosk zum Brockenblick möglich.

Rundwanderung am Torfhaus – Zwischenstopp Brockenblick am Torfhaus

Auf dem Rundwanderweg am Torfhaus führt der Weg von der Jungfernklippe in Richtung Straße. Diese musst du aber nicht überqueren, sondern ein kleiner schmaler Trampelpfad führt dich direkt zum Torfhaus. Der Boden ist weich und Wurzelreich, deshalb nicht einfach begehbar. Du erreichst durch den Wald und eine Gegend mit unzähligen Blaubeerbüschen das Ziel, das Torfhaus. Du musst noch ein paar Meter vorbei an den Ferienhäusern, damit du die Straße überqueren kannst. Auf der anderen Straßenseite befindet sich der Kiosk mit einer Außenanlage zur Rast. Von hier aus kannst du bei schönem Wetter einen herrlichen Blick auf den Brocken genießen.

Den Rückweg beginnst du am Anfang der Ferienhäuser, in Richtung Altenau. Auch hier ist der Weg eher uneben und schmal. Es sind einige Baustämme zu überqueren, die den Weg versperren. Folge dem schmalen Pfad, bis du auf den breiten Forstweg gelangst. Halte dich dann links und du erreichst deinen Augangspunkt.

Die Wanderung um den Dehnenkopf dauert ca. 2 Stunden inclusive einer Pause. Es ist ein abwechselungsreicher Weg, den man nur mit gutem Schuhwerk laufen sollte.

Für die Wanderer unter euch habe ich noch viele Touren im Harz zusammengestellt. Die Routen sind ca. 10 km lang und geben euch den einen oder anderen Tipp auf den Weg. Schaut doch auf meiner Internetseite den Harz zu Fuß neu entdecken vorbei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*